Anne Helene Bubenzer

"Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown"

Buchtipp im Dezember 2017 von Madleen Patzschke

Anne Helene Bubenzer

"Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown"

Thiele-Verlag

9783851790283

20 €

Hinweis: Derzeit sind Bestellungen nur per E-Mail möglich.

Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown

So ziemlich jeder hat sich doch als Kind vorgestellt, seine Plüschtiere wären lebendig, hätten Gefühle und eigene Gedanken...
In dieser Geschichte geht es um einen ganz besonderen Bären.
Henry N. Brown erblickt das Licht der Welt am 16. Juli 1921, als ihm Alice das 2. Auge angenäht hat. Alice verpasst ihm auch seinen Namen.

Er reist von Bath nach London, später nach Paris, Deutschland, sogar nach Norwegen.
Mal ist er bei Kindern, mal ein Geschenk für die Ehefrau, die es später an den Nachwuchs weitergibt.
Er hat viel gesehen, viele Menschen erlebt und liebgewonnen. Dieser Bär hat also eine ganze Menge zu erzählen.
Dieser kleine Bär hat viel Liebe zu geben und wird von vielen auch dankend aufgenommen.
Im Laufe der nächsten 80 Jahre geht Henry oft verloren, verschenkt oder seine Besitzer werden erwachsen und brauchen keinen Teddybären mehr. Sogar den 2. Weltkrieg muss der arme Henry miterleben.
Doch er ist für jeden Besitzer, was dieser gerade braucht.
"Ich bin nur ein Beobachter, ein Wanderer durch Länder und Zeiten, Krieg und Frieden."(Henry N. Brown)
Dieser kleine Bär nimmt uns mit durch die Reise seines Lebens. Durch schöne Zeiten und auch traurige. Doch auch wenn er sich nicht mitteilen kann, seine Gedanken nur für sich behalten muss, ist er ein toller Begleiter!
Dieses Buch ist ein tolles Geschenk für die großen Kinder. Für die ganz Kleinen gibt's dann evtl. einen Teddybären, der ganz neue Geschichten erleben kann?

« Zurück zur Übersicht